Geizschwein.de - das Schnäppchenportal mit Sau! Hier gibt es Kostenloses, Gutscheine und jeden Tag die neuesten Schnäppchen im Netz!

18.08.2017 - 16:19

B-Ware – Was ist das?

Informationen rund um das Thema B-Ware

B-Ware - Was ist das?B-Ware – Diesen Ausdruck hat bestimmt jeder schon einmal gehört, aber weiss man wirklich was das überhaupt ist? Eigentlich ist es ganz einfach:

B-Ware sind Artikel, die auf Grund von Mängeln nicht mehr vom Händler oder Hersteller weitervertrieben werden. Dies kann mehrere Gründe haben: Die Artikel haben optische Mängel (Kratzer, fehlerhafter Aufdruck), Mängel der Verpackung (z.B. die berühmte ‘Blemished’ Box bei Logitech), sind Rückläufer aus dem Widerrufsrecht (der ‘erste’ Kunde hat den Artikel nur ausgepackt und wieder zurückgeschickt) oder Ausstellungsstücke, oder es fehlt z.B. Zubehör. Dabei sind die Artikel selbst in der Regel neu bzw. neuwertig und voll funktionsfähig. Um diese Posten möglichst schnell abzuverkaufen, werden diese dann zu Sonderpreisen an den Mann gebracht.

Mit welchen Nachteilen muss man rechnen, wenn man B-Ware kauft?

Nun, die Artikel haben natürlich die oben erwähnten Mängel, also z.B. Schönheitsfehler und dergleichen. Aber es gibt auch noch die rechtliche Seite, und dort gibt es schon einen wichtigen Punkt. So geben Händler beim Verkauf von B-Ware meistens nur eine gesetzliche Gewährleistung von 12 Monaten, anstatt wie bei A-Ware (Neuware) 24 Monate. Zudem liegt nach 6 Monaten die Beweislast beim Käufer, d.h. der Käufer muss nachweisen, dass der Mangel schon vor dem Kauf bestand.
Deshalb muss man aber trotzdem keine Angst beim Kauf von B-Ware haben. Denn auch hier hat der Verbraucher ein kleines Ass im Ärmel: das Widerrufsrecht. Gefällt euch der Artikel nicht, oder sind die Mängel zu gravieren, dann kann der Käufer innerhalb von 14 Tagen vom Widerrufsrecht Gebrauch machen und die Ware zum Händler zurückschicken.

Und was mit der Garantie?

Die Garantie ist nach wie vor eine freiwillige Leistung des Herstellers und so kann diese speziell bei B-Ware ausgeschlossen sein. Hierbei kommt es dann auf den jeweiligen Hersteller und dessen Kulanz an.

Lohnt sich der Kauf von B-Ware überhaupt?

Das tut er auf jeden Fall. Neben einem oft wirklich sehr, sehr günstigen Preis sind die “Mängel” meistens zu vernachlässigen. Die oben erwähnten “Mängel” sind in der Regel nicht gravierend, und oft gelten schon lapidare Dinge wie z.B. zu viele Fettflecke auf dem Display als Mängel. Die kann man natürlich abwischen und erhält so ein Neugerät zum Schnäppchenpreis. Dazu muss man allerdings auch sagen, dass viele Händler diese Möglichkeit nutzen, um nicht die volle gesetzliche Gewährleistung geben zu müssen. Es lohnt sich also immer, ein Auge auf B-Ware zu werfen. Denn oft ist die Ware eine echte Alternative zum angepriesenen Neugerät.

Wo kauft man B-Ware am besten?

Es gibt diverse Shops, in denen extra für diese Artikel Bereiche und Kategorien eingerichtet wurden. Hier findet ihr ein paar Shops, in denen ein Besuch sicherlich lohnenswert ist:

Amazon Warehousedeals [link]: Amazon kennt wohl jeder, aber nicht jeder kennt die Warehousedeals. Hier werden Rückläufer vergünstigt angeboten. Neben den Artikel steht immer der Zustand. So gibt es “Gut”, “Sehr Gut” und “Wie neu”. Dazu muss man allerdings sagen, dass selbst “Gut” immernoch in einem fast neuwertigen Zustand entspricht. Dort kann dann schlimmstenfalls ein fast nicht erkennbarer Kratzer auf dem Gehäuse sichtbar sein. Ohnehin ist Amazon der absolute Top-Favorit. So ist man hier sehr kulant, verschickt die Ware sehr schnell und bei Großgeräten gibt es teilweise sogar die Möglichkeit, den Artikel direkt bis zum Aufstellort tragen zu lassen (z.B. bei großen LCD-TVs). Auch hier gilt übrigens das Widerrufsrecht. Ihr könnt den Artikel innerhalb von 2 Wochen zurückschicken.

Apple Store Sonderangebote [link]: Auch den Apple Store kennt wohl so ziemlich jeder. Zusätzlich zum normalen Angebot findet ihr im Bereich “Sonderangebote” sogenannte Refurbished-Artikel. Dabei handelt es sich um generalüberholte Geräte. Diese waren also schon einmal in Gebrauch, weisen aber nach der Generalüberholung so gut wie keine Gebrauchsspuren auf. Ebenfalls ein Geheimtipp …

TECHNIKdirekt.de Demoware [link]: Im Demoware-Shop von TECHNIKdirekt werden regelmäßig Einzelstücke und Rückläufer zu vergünstigten Preisen verkauft. Auch hier lohnt es sich regelmäßig reinzustöbern.

MEDIONshop Deutschland [link]: Im MEDIONshop könnt ihr ebenfalls diverse B-Ware-Artikel kaufen. So gibt es hier Monitore, PCs, Notebook und weitere Geräte unter dem Normalpreis.

Teufel B-Ware Shop [link]: Beim Lautsprecher-Hersteller Teufel gibt es im Sale-Bereich ebenfalls viele vergünstigte Artikel. Diese sind oft nur in kleiner Stückzahl vorhanden und bei Interesse sollte man sich wohl beeilen. Die jeweilige Ersparnis steht in dicken Zahlen neben jedem Artikel.

Conrad B-Ware [link]: Die Elektronik-Kette Conrad dürfte sicherlich auch der eine oder andere kennen. Und auch dieser Anbieter verkauft regelmäßig B-Ware und Rückläufer. Allerdings wird dafür nicht der eigene Onlineshop genutzt, sondern die Plattform Ebay. So werden hier in regelmäßigen Abständen günstige Notebooks, Fernseher, Handys, Computer und weitere Elektronikartikel eingestellt. Jedoch muss man hier wirklich schnell sein, denn mittlerweile hat es sich rumgesprochen, dass Conrad hier günstig abverkauft (siehe auch Artikel v. 06.08.2010).